Fandom


Carl Porter ist der frühere Inhaber des Stowaway. Er ist der Vater von Jack Porter und Declan Porter. Er hatte einst eine Affäre mit Stevie Grayson, aus der Jack hervorging. Er starb zu Beginn der Serie an einem Herzinfarkt.

Früheres LebenBearbeiten

Etwa im Jahre 1979 gründet Carl Porter in Montauk in den Hamptons die Bar Stowaway. Den ersten selbstverdienten Dollar wird er später als Andenken aufheben. Vor seiner späteren Heirat hatte er eine Affäre mit Stevie Grayson, der Frau von Conrad Grayson. Im Jahr 1984 wird aus dieser Affäre der gemeinsame Sohn Jack Porter geboren. Wegen ihrer Alkoholprobleme und um Carl vor Conrad Grayson zu schützen verläßt sie ihn jedoch und läßt ihn mit dem gemeinsamen Sohn zurück. Danach heiratet Carl Porter eine andere Frau. Im Jahr 1994 wird deren gemeinsamer Sohn Declan Porter geboren.

Um das Jahr 2002 läßt sich Carls Frau von ihm scheiden. Da sie einen Großteil seines Vermögens bekommt, hat Carl nun massive finanzielle Probleme. Er verkauft daraufhin sein Wohnhaus und zieht mit seinen beiden Söhnen in die Zimmer über dem Stowaway.

Etwa im Jahr 2006 setzt im Hafengebiet Joe Ryan die örtlichen Geschäftsleute unter Druck und erpresst Schutzgelder. Carl will jedoch nicht zahlen und möchte seine beiden Söhne deswegen sicherheitshalber über "Thanksgiving" zur Großmutter schicken. Jack wundert sich, denn der Truthahn fürs Fest stand eigentlich schon bereit. Dann fliegt plötzlich ein Brandsatz ins Stowaway. Kurz darauf taucht Joe Ryan auf und macht bedrohliche Andeutung. Jack sagt daraufhin, daß sie bereit sind zu zahlen. Darüber ist Carl verärgert. Nicht lange danach erscheint bei Carl sein alter Freund Matt Duncan. Der wird ebenfalls erpresst. Ryan hat sogar seine Tochter angefahren. Als der nun ebenfalls auftaucht eskaliert die Situation und Matt Duncan erschießt mit Carls Waffe Joe Ryan. Durch die Schüsse wird Jack wach. Sein Vater behauptet jedoch, daß er Matt sein Boot, die "Amanda", habe zeigen wollen und der Motor eine Fehlzündung hatte. Später versenken Carl und Matt die Leiche. Carl versteckt seine Waffe. Jack und Declan sind deshalb vollkommen ahnungslos. Anscheinend kennen sie auch nicht den Namen von Joe Ryan.

Staffel EinsBearbeiten

Zu Beginn der neuen Saison hat Carl Porter wieder erhebliche finanzielle Probleme mit dem Stowaway. Er wird von der Bank unter Druck gesetzt. Als dies sein Sohn Jack mitbekommt, verkauft er sein Boot "Amanda" an Nolan Ross um seinem Vater zu helfen. Der ist jedoch darüber sehr verärgert. Er wollte seine Probleme alleine regeln und nicht, daß sein Sohn sein Boot verkaufen muß. Aus Kummer fängt er wieder an zu trinken. Dabei hört er Lärm unten im Stowaway. Dort wird sein Sohn Declan Porter gerade von Adam Connor und seinen reichen Freunden verprügelt. Carl holt seinen Baseballschläger, hilft seinem Sohn und vertreibt die Übeltäter. Der sieht jedoch in ihrer Armut den Grund für seine Probleme und sagt dies auch seinem Vater. Dies trifft Carl tief, der kurz danach an einem Herzinfarkt zusammenbricht. Rettungsversuche sind vergeblich und Carl stirbt. Jack wird seinem Vater später seinem Wunsch gemäß beisetzten, in dem er seine Asche auf See verstreut. Er wird dabei allein von Sammy begeleitet, da Declan nicht mit hinausfahren will.

Staffel ZweiBearbeiten

In der Folge Abstammung sehen wir in Rückblenden die Ereignisse aus dem Jahre 2006 um die Tötung von Joe Ryan (siehe unter "Früheres Leben").

PersönlichkeitBearbeiten

Carl Porter ist manchmal etwas hitzhöpfig, aber er hat ein gutes Herz und ist ein ehrlicher Mensch. Er ist sehr religiös. Sein Jack sagt später über ihn, er sei "katholischer als der Papst" gewesen. Er liebt seine beiden Söhne von Herzen und möchte alles tun um sie zu beschützen. Er leidet unter seinen finanziellen Problemen und daraunter, daß er seinen Söhnen kein besseres Leben bieten kann. Der Streß ist auch der Grund warum er trinkt, was beides seiner Gesundheit schadet. Auch seinen Freund Matt Duncan versucht er zu beschützen, nach dem der Joe Ryan getötet hat.

AuftritteBearbeiten

TriviaBearbeiten

GalerieBearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.