Fandom


Joe Ryan ist der Vater von Kenny Ryan und Nate Ryan. Er war ein krimmineller Geschäftsmann in Montauk. Zusammen mit anderen Krimminellen erpresste er Schutzgelder von den dortigen Geschäftsleuten. Carl Porter, Inhaber des Stowaway, weigerte sich zunächst. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, flog ein Brandsatz in die Bar. Als er dort später auf Carl und seinen Sohn Jack Porter trifft und Drohungen ausspricht, verspricht Jack, daß sein Vater zahlen werde. Auch Carls Freund Matt Duncan wird bedroht. Seine Tochter wird wird angegriffen und kommt verletzt ins Krankenhaus. Matt Duncan erschießt daraufhin wütend und verstört Joe Ryan mit der Waffe von Carl Porter. Der schützt seinen Freund und versteckt die Waffe. Dessen Söhne Kenny und Nate kommen Jahre später jedoch der Sache auf die Spur und verdächtigen zunächst Carl Porter, der jedoch inzwischen ebenfalls verstorben ist. Um dennoch Rache zu nehmen dringen sie in das Umfeld von dessen Söhnen Jack und Declan Porter ein.

Trivia Bearbeiten

  • Joe Ryan trinkt, wie auch sein Sohn Kenny, am liebsten teuren "Blue Label Scotch". Er nennt ihn den "Stoff des reichen Mannes".














Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.