Fandom


Kontakt ist die achte Folge der vierten Staffel Revenge.

Synopsis Bearbeiten

David Clarke kennt nun die wahre Identität von Emily. Doch der erste Kontakt zwischen Vater und Tochter gestaltet sich schwierig. Er muß erkennen wie tief die Feindschaft zwischen Emily und Victoria ist. Auch wollte er nicht, daß seine Tochter ihr Leben für eine Rachefeldzug opfert. Emily fühlt sich unverstanden. Dann gerät Davids und Victorias Leben in Gefahr und David muß erstaunt sehen, welche Fahigkeiten seine Tochter hat. Die beiden kommen sich schließlich näher. Doch David spricht nun auch von einem geheimnivollen mächtigen Feind, den er nicht nennen will. Jack Porter hat mit FBI-Agentin Kate Taylor eine neue, hübsche Partnerin bei den Mordermittlungen zu Conrad Grayson. Margaux LeMarchal möchte Nolan Ross über Louise Ellis aufklären, doch der läßt sich nicht überzeugen. Emily versteckt derweil in ihrem Keller ein dunkeles Geheimnis.

Handlung Bearbeiten

David Clarke versucht die bewußtlose Victoria wiederzubeleben. Er bittet Emily den Krankenwagen zu rufen. Doch Emily reagiert nicht. Schließlich kann er Victoria retten und ruft selbst den Rettungswagen. Zunächst glaubt er, daß seine Tochter aus Furcht und Schreck nicht reagiert habe. Doch die sagt, sie habe keine Furcht  gehabt. Victoria hätte es nicht verdient ihr zu helfen. David ist geschockt über den Haß seiner Tochter auf Victoria. Im Krankenhaus erzählt David, daß er die Fotos von Amanda nicht selbst gemacht habe und nimmt Emily in den Arm. Als Victoria dies sieht, zieht sie kurzzeitig den Stecker des Herzfrequenzgerätes. Sofort geht der Alarm los und David stürzt zu Victoria um ihr zu helfen. Auch die Ärzte kommen. Emily wirft wieder einen bitteren Blick auf Victoria.

Unterdessen übernimmt mit FBI-Agentin Kate Taylor eine neue hübsche Mordermittlerin den Fall von Conrad Grayson. Sie befragt Jack Porter mit dem sie zusammen den Fall bearbeiten will. Ben Hunter ist tief enttäuscht, daß sich seine Karrierehoffnungen nicht zu erfüllen scheinen. Als Taylor David Clarke damit konfrontiert, daß der vermeintliche Mörder von Conrad auch für den Mordanschlag auf ihn verantwortlich gewesen sei, leugnet David ihn zu kennen. Dies ist eine Lüge.

Emily sucht inzwischen erneut das Gespräch mit ihrem Vater. Sie erzählt ihm, daß sie seinen Namen reingewaschen und seine Feinde vernichtet habe. Doch David sagt, daß er nicht darum gebeten habe. Sie hätte stattdessen vergeben sollen, wie er es im Tagebuch geschrieben hat. Eine tief verletzte Emily verläßt wütend das Zimmer. Als David das zerknüllte Foto von sich und Amanda(Emily) als Kind aufhebt, merkt er wie er seine Tochter verletzt hat. Danach redet er mit Victoria. Hier muß er erfahren, daß sie von Emilys wahrer Identität wußte. Auch hier erfährt er nun von der tiefen Feindschaft auf Emily. Victoria sagt, gewisse Dinge könne man nicht einfach ungeschehen machen.

Etwas später wacht David bei Victoria am Krankenbett. Es dringen zwei Männer ein und überfallen David. Sie drohen Victoria umzubringen, wenn er nicht mitgeht. Da kommt plötzlich Emily im schwarzen Kampfanzug unter dem Bett hervor und kämpft mit beiden Männern gleichzeitig! David nutzt die Gelegenheit und drückt den Alarmknopf. Die Täter fliehen. Emily schneidet die Fesseln ihres Vaters auf, sagt sie sei niemals hier gewesen und verfolgt die Täter durchs Fenster. David ist sehr verblüfft zu sehen, was für eine Tochter er hat!

Margaux LeMarchal liebt Daniel, doch sie ist nicht bereit seine Lügen zu vegeben. Auf der Starße begegnet ihr Louise Ellis, die sich auch noch über sie lustig macht. Margaux sagt ihr, daß sie in ihr nun einen Feind habe. Louise führt immer noch Selbstgespräche mit ihre abwesenden Mutter Penelope Ellis. Auch versucht sie sich wieder an Daniel heranzumachen und wartet nackt unter der Dusch auf ihn. Doch sie erhält eine kühle Abfuhr von Daniel.

Margaux versucht unterdessen Nolan Ross vor Louise zu warnen. Doch der hält Louise weiter für eine liebe, harmlose Person. Kurze Zeit später sieht er jedoch zufällig auf ihrem Tablet zusammengeschnittene Bilder von ihr und Victoria. Er merkt, daß sie doch etwas gestört ist. Warum kann er nie normale Freunde haben?

Jack hat sich unterdessen mit Kate Taylor zu einem Bier verabredet. Ein leicht angetrunkener Ben Hunter pflaumt die beiden übel an. Er ist immer noch sauer, weil Jack ihm gegenüber bei der Mordermittlung vorgezogen wurde. Nur mit Mühe kann Jack ihm beruhigen.

Vor dem Krankenhaus trifft David unterdessen erneut auf Emily. Er will seinen Fehler wiedergutmachen. Er dankt ihr diesmal für ihre Hilfe und sagt ihr wie stolz er auf sie sei, daß sie seine Unschuld bewiesen habe. Er liebe sie noch immer "unendlich mal unendlich". Doch er könne nicht ihr Vater sein. Nicht Conrad habe ihn entführt und festgehalten, sondern ein ebenso mächtiger Feind und Konkurrent von Conrad. Diesmal sei es an ihm sie zu beschützen. Emily verspricht sich herauszuhalten. Dies erzählt sie später auch Nolan. Doch als sie danach mit einem glühenden Eisen in den Keller geht, wird sichtbar, daß Emily sich keineswegs heraushalten will. Sie hat einen der Täter aus dem Krankenhaus gefangen und foltert ihn!

Besetzung Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

GastdarstellerBearbeiten

  • Michael Greco als Simon
  • Jason Sims-Prewitt als Wachmann
  • Anzu Lawson als Dr. Albright
  • Michael Medico als Barkeeper
  • Chse Kim als Yang
  • Mike Kalinowsky als Mediziner

Zitate Bearbeiten

Gespräch von David und Emily/Amanda beim Abtransport von Victoria ins Krankenhaus:

David: "Ich weiß, du hattest Angst und hast deshalb nicht geholfen."

Emily/Amanda (verärgert): "Ich hatte keine Angst. Sie hat nicht verdient, daß ich ihr helfe oder du."

David: "Was? Sie brauchte Hilfe."

Emily/Amanda: "Ich hätte schon immer Hilfe gebraucht. Du warst am Leben, während die, die du für deine Tochter hieltest gelitten hat, genauso wie ich. Und du hast nichts getan. Wieso?" (Ein Ruf vom Krankenwagen: "Kommen sie.") "Bitte, ich muß es wissen!" (David geht kommentarlos zum Krankenwagen und fährt mit Victoria mit)


Erstes Gespräch von David und Emily/Amanda im Krankenhaus:

David: "...Als du gesagt hast, daß du Victoria nicht helfen willst, war ich schockiert. Der Amanda, an die ich mich erinnere, lag jedes Lebewesen am Herzen. Aber ich bin nicht mehr der Mann, der ich war und ich vermute, daß das Leben, daß du geführt hast auch dich verhärtet hat."

Emily/Amanda: "Hast du verhärtet gesagt? Du hast keine Ahnung, was ich ihretwegen durchgemacht habe. Sie hat uns alles genommen, sie lügt dich nur an! Wieso siehst du das nicht?"

David: "Du lügst auch. Warum gibst du vor jemand anderes zu sein?"

Emily/Amanda: "Ich hab das alles nur für dich getan. Um die zu bestrafen, die dich verletzt haben. Für den Vater, den ich verloren habe, hätte ich alles getan. Aber du hast recht, du hsat dich verändert. Du warst die ganze Zeit am Leben. Die Fotos beweisen, daß du hier warst."

David: "Wäre ich das gewesen, dann hätte nichts mich davon abgehalten zu dir zu kommen. Ich habe diese Fotos nicht gemacht."

Emily/Amanda: "Wer hat sie dann gemacht?" (Victoria ist aufgewacht, hat mitgehört und absichtlich den Alarm ausgelöst. Das Gespräch endet abrupt.)


Zweites Gespräch von David und Emily/Amanda im Krankenhaus:

David:"...Wer bist du?"

Emily/Amanda: "Eine Tochter, die wirklich alles tut, um ihren Vater zu beschützen."

David: "Mich zu beschützen ist nicht deine Aufgabe. In meinen Tagebüchern steht, du sollst vergeben."

Emily/Amanda: Es waren aber auch alle Personen aufgeführt, die zu deinem Untergang beigetragen haben. Was hast du von mir erwartet? Du hast Conrad ermordet, nennst du das etwa Vergebung?"

David: "Es war meine Entscheidung und das ist mein Leben. Ich hab dir nie sowas gewünscht!"

Emily/Amanda: "Ich hab nie ein normales Leben gehabt dank Menschen wie Victoria, die mir alles genommen haben!"

David: "Du täuscht dich in Victoria, du warst erst neun Jahre alt."

Emily/Amanda: "Du glaubst ihr also eher als mir? Ich bin deine Tochter!"

David: "Du weißt längst nicht alles."

Emily/Amanda: "Du auch nicht! Du hast keine Ahnung, was ich für dich getan habe. Ich hab deine Feinde bestraft und dich rehabilitiert!"

David: "Das hab ich nie von dir verlangt!" (Emily stürmt wütend und verletzt aus dem Zimmer und schmeißt ein zerknülltes Foto von sich und ihrem Vater auf den Boden. Es bleibt ein sehr nachdenklicher David zurück.)


Gespräch von Daniel und Emily auf der Veranda:

Daniel: "...Ja, du hast oft versucht, mich vor ihr zu retten." (Bezieht sich auf Victoria)

Emily: "Und du bist immer wieder zu ihr zurück gekrochen."

Daniel: "Sagt die Frau, die von ihr besessen ist. Du warst aber im Krankenhaus, wie ich hörte. Wolltest du dein Werk bewundern?"

Emily: "Nur das Karma könnte das für sich beanspruchen."

Daniel: "Hhm, dann hast du's ihm gesagt?" (Emily schweigt) "Ich weiß genau, daß du Tränen vortäuschen kannst. Aber die echten fließen nicht so leicht. Du hast dein Leben einem Vater gewidmet, den du kaum kanntest. Was konntest du überhaupt erwarten?"

Emily: "Das er mir eine Chance gibt. Aber wenigstens hatte ich den Mut mich deiner abscheulichen Mutter entgegenzustellen." (Emily klopt Daniel sachte auf die Schulter und geht)

Daniel: "Oh, oh, das war's dann also? Ein Streit mit Dad und du gibst auf? Okay, du hast mich also ganz umsonst durch die Hölle geschickt. Was für eine Verschwendung..." (Kein Kommentar von Emily, sie geht)


Gespräch von David und Emily/Amanda einige Zeit später vor dem Krankenhaus (Emily hat David und Victoria inzwischen bei einem Anschlag im Krankenhaus gerettet):

David: "Danke, das du gekommen bist. Ich hatte deine Hilfe nicht verdient, so wie ich mit dir gesprochen habe."

Emily/amanda: "Du schuldest mir noch eine Erkärung."

David: "Du hast recht, das tue ich. Die Geschichte, daß ich im Gefängnis erstochen wurde, war nur ein Vorwand um mich heraus zu schmuggeln. Aber es war nicht Conrad sondern ein Rivale von ihm, der weitaus schlimmer ist. Der Mann hat von mir schreckliche Dinge verlangt. Ich habe mich geweigert, bis er mir das Foto eines Mädchens zeigte, daß ich für meine Tochter hielt. Er drohte sie umzubringen, falls ich nicht mitspielen sollte. Daher tat ich, was ich zu tun hatte, bis ich von ihrem Tod erfuhr. Und dann am nächsten Tag bin ich entkommen. Aber ich hab ich ihn für das was er mir angetan hat bestraft."

Emily/Amanda: "Wo warst du dann?"

David: "Ich bin untergetaucht. Doch dann hörte ich von Conrad und meiner Rehabilitation. Das war dein Werk, nicht wahr?" (Emily nickt kurz) "Ich bin stolz auf dich Amanda..."

Videos Bearbeiten

Revenge 4x08 Promo "Contact" (HD)

Revenge 4x08 Promo "Contact" (HD)

Revenge 4x08 Emily to David I Cleared Your Name "Contact"

Revenge 4x08 Emily to David I Cleared Your Name "Contact"

Revenge 4x08 Emily Saves David "Contact"

Revenge 4x08 Emily Saves David "Contact"

Revenge 4x08 Emily and David Infinity Times Infinity "Contact"

Revenge 4x08 Emily and David Infinity Times Infinity "Contact"














Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.