Fandom


Marion Harper ist die Mutter von Victoria Grayson. Die beiden haben ein sehr zerrüttetes Verhältnis.

Früheres Leben Bearbeiten

Marion bekam Victoria, als sie noch sehr jung war. Victorias Vater verlangte eine Abtreibung, doch sie weigerte sich und zog ihre Tochter alleine groß. Als Victoria 15 war, hatte Marion einen vermögenden Freund namens Thomas, der sich mehr für ihre Tochter Victoria zu interessieren schien. Jedenfalls wollte er keine Ehe mit einer Frau und Kind. Als er mit ihr Schluss machen wollte, fragte Marion, ob ihre Tochter der Grund sei und bot an, sie wegzuschicken. Es kam zum Streit und Marion erschoß Thomas. Dann überredete sie Victoria nochmals mit der Waffe auf ihn zu schießen und die Schuld auf sich zu nehmen, um einer Strafe zu entgehen. Victoria kam tatsächlich nicht ins Gefängnis. Doch  musste  sie daraufhin sechs Monate in eine psychiatrische Anstalt.

Als sie zurückkam, hatte Marion schon einen neuen Freund. Der hieß Maxwell und war ebenfalls sehr vermögend. Auch er hatte Interesse an Victoria und belästigte sie sexuell in ihrem Schlafzimmer. Marion war jedoch das Vermögen ihres Freundes wichtiger als ihre Tochter. Sie setzte deshalb ihre Tochter vor die Tür. Sie heiratete Maxwell trotz seiner pädophilen Neigungen und die Ehe hielt bis zu seinem Tod 30 Jahre später. Von seinem einst großen Vermögen blieb im Laufe der Jahre jedoch nicht mehr viel übrig und Marion stand nun erneut vor dem Nichts.

Staffel Zwei Bearbeiten

Wir sehen hier Marion Harper in der Flasback-Episode Abstammung. Hier findet eine Rückblende in das Jahr 2006 statt, also etwa sechs Jahre vor der laufenden Handlung. Damals versuchte Marion über Victorias Sohn Daniel erneut Kontakt zu iher Tochter zu bekommen. Nach dem Tod von Maxwell nahm sie an einer Kreuzfahrt teil, die sie noch gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann gebucht hatte. Dort lernt sie "zufallig" den vermögenden Ben Greevy kennen. Es scheint sich so etwas wie Liebe zu entwickeln. Doch Greevy möchte auch Marions Familie kennenlernen. Über Daniel und auf Fürsprache von Conrad kann sie ihre Tochter Victoria nach 35 Jahren "Funkstille" zu einem gemeinsamen "Thanksgivingessen" bewegen. Thanksgiving (Erntedank) ist in den USA traditionell das "Familienfest".

Nach einigermaßem gutem Beginn des Essens läßt Victoria die Bemerkung fallen, daß ihre Mutter sie vor 35 Jahren vor die Tür gesetzt habe. Daraufhin will Marion das Essen abbrechen, es sei ein Fehler gewesen. Doch Greevy will nun die ganze Geschichte hören. Victoria erzählt nun was ihre Mutter damals getan hat (siehe oben unter "Füheres Leben"). Greevy ist offensichtlich entsetzt und will nichts mehr mit Marion zutun haben. Die macht ihre Tochter danach schwere Vorwürfe. Sie sei nun mittelos und ihrer letzten Zukunfstperspektive beraubt. Doch Victoria weißt daraufhin, wie sie einst selbst vor die Tür gesetzt habe. Marion hatte dies damit gerechtfertigt, Victoria sei ja "auf die Füße gefallen" und habe später doch einen wohlhabenden mann gefunden. Nun jedoch weißt Victoria ihrer Mutter ebenfalls die Tür, sie werde schon "auf die Füße fallen". Später stellt sich heraus, daß Greevy in Wriklichkeit von Conrad und Victoria bezahlt wurde und die ganze Aktion inszeniert war. Victoria wollte so Rache an ihrer Mutter nehmen.

Staffel Vier Bearbeiten

Um sich vor Victoria zu schützen hat Marion Harper ihre Identiät gewechselt und nennt sich nun "Mary Gaines". Als sie im Sterben liegt benachrichtigt sie ihre Tochter Victoria. Wider Erwarten erscheint diese an ihrem Krankenbett. Sie gesteht ihr schließlich, daß der Mann, der sie als junges Mädchen vergewaltigen wollte, ihr Vater war. Victoria wirft ihr vor eine schlechte Mutter gewesen zu sein. Dem hält Marion entgegen, daß Victorias Sohn Daniel tot sei und Charlotte und Patrick nichts von ihr wissen wollen. Kurz darauf stirbt sie. Victoria benutzt ihren Leichnahm um ihre eigene Ermordung vorzutäuschen. Sie tauscht die Zahnarzunterlagen aus und deponiert den Leichnam in Grayson Manor, daß sie dann in die Luft sprengt. Ihr Versuch ihre eigene Ermordung Emily anzuhängen scheitert erst ganz am Schluß.

Aussehen Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Marion Harper zeigt sich als eine kalte und herzlose Persönlichkeit. Sie sucht sich immer wieder vermögende Männer und versucht so zu Geld zu kommen. Gegenüber iher jungen Tochter zeigt sie ein kaltes und herrisches Verhalten. Sie ist eifersüchtig, weil ihre Liebhaber scheinbar immer mehr Gefallen an ihrer jungen und hübschen Tochter als an ihr finden. Eiskalt hängt sie die Tötung von Thomas ihrer minderjährigen Tochter an. Als Maxwell Victoraia sexuell belästigt jagt sie ihre Tochter fort und heiratet den Mann auch noch. Das Geld ist ihr einfach wichtiger als ihre Tochter. Als sie im Alter an das Mitgefühl ihrer Tochter appeliert, ist dies vergeblich. Victoria sagt durchaus zurecht, Mtigefühl habe sie nie von ihr gelernt. Victorias schwierige Persönlichkeit hat sicher viel mit dem zutun, was ihre Mutter angetan hat. Dabei gibt es interessante Parallen. Beide sind selbst- und machtbewußt. Beide heiraten reiche Männer wegen des Geldes. Als Rechtfertigung für Marions Verhalten läßt sich höchstens sagen, daß auch sie es nicht einfach hatte. Am Schluß etwa erfahren wir, daß Maxwell Victorias Vater war.

Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.